Home
  • Startseite
  • Biologie
  • Anatomie
  • Sinne
  • Fortpflanzung
  • Artenvielfalt
  • Jäger
  • Hai & Mensch
  • Hai & Mensch
  • Gejagter
  • Finning
  • Hai-lmittel
  • Hai-Tech
  • Haischutz
  • Tipps
  • Literatur
  • Haispots
  • Links
  • Speziale
  • Weißer Hai
  • Sonstiges
  • Hai-Galerie
  • HAIdenspass
  • Fachbegriffe
  • Kontakt
  • History
  • Impressum
  • Quellennachweis
  • Suchen auf dieser Homepage:


    ODER  UND 

    Anatomie, Quelle 2

    Die Anatomie des Hais weist Merkmale auf, die ihn von Fischen unterscheidet.

    Sein Körper ist stromlinienförmig und weist zwei paarige Flossen (Bauch- und Brustflossen) und drei unpaarige Flossen (Rücken-, After- und Schwanzflosse) auf. Der Vortrieb geschieht durch seitwärts Bewegung des Körpers und des Schwanzes. Die Flossen sind dick und verhältnismäßig steif.

    Die Kiemen sind sichtbar und nicht wie bei anderen Fischen durch Kiemenplatten abgedeckt. Die Haut besteht aus kleinen Hautzähnen und nicht aus Schuppen und sein Skelett besteht aus Knorpel, die nur eine geringe Dichte haben und dadurch sehr leicht sind. Die fehlende Schwimmblase wird durch leichte Öle in der Leber ersetzt.

    Der Hai hat zwei Arten von Muskeln. Zum einen rotes Muskelgewebe das starkdurchblutet ist und nie ermüdet für normale Schwimmaktivitäten und zum anderen weißes Muskelgewebe das nur wenig durchblutet wird für die schnelle Beschleunigung. Schnelle Haiarten, wie der Weiß-, Mako- und Heringshai, machen einen Wärmeaustausch zwischen dem warmen Blut, das das kalte Blut, das zu den Muskeln fließt, erwärmt. Dadurch sind die Muskel um 5 - 8°C wärmer als das umgebende Wasser wodurch diese Haie noch schneller Beschleunigen können.

    SURF-TIPP

    Diese Seite weiter empfehlen

    Partnerseiten:

    www.haiwelt.de
    www.frankssharkshop.de
    www.megalodon-haizahn.de
    Feedback
abgeben

    Hinweis zum Copyright