Home
  • Startseite
  • Biologie
  • Anatomie
  • Sinne
  • Fortpflanzung
  • Artenvielfalt
  • Jäger
  • Hai & Mensch
  • Hai & Mensch
  • Gejagter
  • Finning
  • Hai-lmittel
  • Hai-Tech
  • Haischutz
  • Tipps
  • Literatur
  • Haispots
  • Links
  • Speziale
  • Weißer Hai
  • Sonstiges
  • Hai-Galerie
  • HAIdenspass
  • Fachbegriffe
  • Kontakt
  • History
  • Impressum
  • Quellennachweis
  • Suchen auf dieser Homepage:


    ODER  UND 

    FINNING - ist die brutalste Art einen Hai umzubringen.

    Die Fischer haben es nur auf die Flossen der Haie abgesehen, weil diese sehr hohe Preise erzielen. Die meisten Flossen werden auf dem asiatischen Markt umgesetzt, weil sich hier der Irrglaube hält, die Flossen hatten eine potenzsteigernde Wirkung (siehe auch Hailmittel). In Hong Kong, dem Haupthandelsplatz für Haiflossen, wurde 1995 der Import von 6.100 Tonnen getrockneter Haiflossen gemeldet. Das entspricht nach Angaben der Bundesforschungsanstalt für Fischerei in Hamburg mehr als 10 Millionen Haie.

    Da die Fischer nur die Flossen des Hais haben wollen und der gesamte Fisch an Bord zuviel Platz in Anspruch nimmt, wird den lebendigen Haien einfach die Flossen abgeschnitten und der restliche Körper zurück ins Meer geworfen.

    Die meisten Haie können nicht aktiv Atmen und müssen deshalb schwimmen oder in der Strömung liegen, damit Wasser durch ihre Kiemen fliessen kann, aber ohne Flossen kann der Hai nicht schwimmen und muss somit elendig ersticken oder er verblutet.

    Doug Perrine

    D. Higgs

    In den USA und anderen Ländern ist es deshalb verboten worden nur Haiflossen anzulanden. Hier muss der gesamte Hai an Land gebracht werden und dessen gesamte Verwendung nachgewiesen werden. Dies ist ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.

    SURF-TIPP

    Diese Seite weiter empfehlen

    Partnerseiten:

    www.haiwelt.de
    www.frankssharkshop.de
    www.megalodon-haizahn.de
    Feedback
abgeben

    Hinweis zum Copyright